Christian Gieraths, 2016

Christian Gieraths, 2016

CHRISTIAN GIERATHS

Photoausstellung vom 14. September - 29. Oktober 2016



Seit 2003 präsentiert die Galerie Reygers Photoarbeiten von Christian Gieraths, einem Schüler von Thomas Ruff und Ulrich Erben: Interieurserien aus Sotchi und Bukarest, Arbeiten aus Tokio, Havanna und Kapstadt.
Die Bilder evozieren "im Ausschnitthaften die vermeintlichen Paradiese vergangener Zeiten
und verklammern sie mit dem Jetzt der Gegenwart"
( Müller - Scharek, 2011 ).


PASTIME PARADISE

Die in den Jahren 2006-16 in den USA, im mittleren Westen und entlang der Pazifik- und Atlantikküste,
entstandenen Photoserien sind unter dem Titel "Pastime Paradise" zusammengefasst.
Die kalifornische Sonne, das Wüstenlicht von Las Vegas oder das weiche Licht der Neuenglandstaaten leuchten
Bühnen aus wie Scheinwerfer. Wie in den meisten Arbeiten von Christian Gieraths sind Straßen und Plätze wie leergefegt,
die Türen verschlossen, meist menschenleer.
Die Serien sind auf die atmosphärischen Strukturen, die Farben und das gleißende Licht, die Linien der Architekturen und das Verhältnis von Fläche und Detail fokussiert. Die abgebildete Wirklichkeit erscheint wie in Filmsets:
ästhetische Bühnenbilder für Drehbücher, die der Betrachter in ihnen entstehen lässt.
Die Photographien können zum einen Vakuum werden, zum anderen verweisen sie auf eine Ruhe, ein Innehalten,
sprechen vom Glück des "still gestellten Augenblicks"
( K.-H. Hucke ), den die Photographie zu produzieren vermag.
Der ästhetische Ansatz dieser Serie ehrt die Farben ( ein Rosa, das gleichzeitig in den Markisen und am Bordstein erscheint ) und Flächen ( das Spiel von Fassaden und Straßen ), thematisiert immer wieder das Licht ( im Kontrast zu Schatten oder in scheinbarer Überbelichtung ) und präsentiert uns vor allem eins: Schönheit.


ALL AMERICAN FAVORITES

Der Glanz der Oberflächen, die Reflektion des Lichtes, variationsreiche Spiegelungseffekte und Stofflichkeiten
spielen die wesentliche Rolle in der Stillleben- Serie "All American Favorites" von 2016.
Einzelne Elemente von Tischarrangements in amerikanischen Restaurants ( Ketchupflaschen oder Salzstreuer ) symbolisieren die amerikanische Lebensweise, indem sie als Stilleben inszeniert eine ästhetische Überhöhung erfahren.

Die auf 8 Exemplare limitierten Prints kosten in der Größe 60 x 50 cm jeweils 950,-€
und alle 15 Arbeiten komplett 12.000,- €.

Der Künstler ist zur Eröffnung anwesend.

Die Ausstellung ist Montags - Donnerstags von 16 - 19 Uhr, sowie nach Vereinbarung geöffnet.

questions/request | back to top