Ann-Christine Woehrl

Ann-Christine Woehrl

Ann-Christine Woehrl
Photoausstellung


Ann-Christine Woehrl, 1975 geboren, studierte Photographie von 1994 - 1997 in Paris an der École MI 21 und an der Parsons School of Design. Sie absolvierte dort 1996 ein Praktikum bei der Photoagentur Magnum und arbeitete als Assistentin bei dem renommierten Photojournalisten David Turnley. In New York belegte sie 1997 Fortbildungskurse beim International Center of Photography.

Die laufende Photoausstellung “Auf dem Pfad des Buddha“ ist ein persönliches Portrait über den tibetischen Buddhismus außerhalb Tibets, das im Zuge mehrerer Reisen in den Himalaya und in den Süden Indiens entstanden ist. Es beschreibt den Alltag eines Nonnen- und eines Mönchklosters - ein Dialog mit der Stille, getragen von dem Zauber von Licht und Schatten.

Im Jahre 2002 stellte Ann-Christine Woehrl in der Galerie REYGERS photographische Impressionen vom Anbau des Tabaks auf Kuba bis zur Zigarrenproduktion in Havanna aus.

2005 wurde sie für die vorliegende Serie mit dem Preis “young rising star award“ im Rahmen des Fotofestivals Fotofusion in Palm Beach, USA, ausgezeichnet.

15 % des Erlöses vom Verkauf der Photographien kommen einer Gruppe von tibetischen Nonnen des Jangchub Choeling Klosters in Südindien zugute, die aufgrund fehlender Kapazitäten ausserhalb des Klosters leben und für ihre Lebensunterhaltskosten selber aufkommen müssen.

Realisert und veröffentlicht hat sie zahlreiche Photodokumentationen und ist Autorin mehrerer Bücher u.a.:

- “Habanos y Habaneros“ - Cuba (1997)
„Habanos mi Amor“ veröffentlicht beim KEG Verlag, Österreich.

- “Auf der Flucht“ - Albanien 1999.

- “Die Frauen von Havanna“ - Cuba (2001).
veröffentlicht bei Frederking & Thaler Verlag ( 2. Auflage 2006).

- “Montevideo“ - Uruguay (2000-2001).
veröffentlicht bei Ediciones Larivière, Argentinien u. Editions Le Passage, Frankreich.

- “Hinter Gittern“ - Kolumbien ( erschienen im Buch “Rebellentochter“, Sandra
Arango/Cornelia von Schelling) bei Droemer & Knaur, 2006).

- “Lila Downs“ - ein Portrait der mexikanischen Sängerin (2004).

- “Das Dorf Gambaga“ - Ghana (2005).

- “Beirut“ - Libanon (2005).

- “Maya Selva“ - Honduras (2006).



Die Ausstellung ist vom 25. April – 24. Mai, montags – donnerstags von 15.30 – 19.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung

questions/request | back to top