Christian Gieraths

Christian Gieraths

Christian Gieraths
Photoausstellung
vom
8. April – 29. Mai 2008

Finissage am Donnerstag, den 29. Mai 2008 um 19.00 Uhr


Nach seiner im Jahre 2003 in der Galerie REYGERS ausgestellten Interieurserie „Sotchi“ und „Bukarest“ und der Ausstellung im Jahre 2005 mit Arbeiten von „Tokyo“ und „Havanna“ stellt der ehemalige Thomas Ruff und Ulrich Erben Schüler Christian Gieraths nun seine Photoarbeiten zum Thema „Stages“ bei REYGERS aus.

Seine Photoarbeiten von Theater- und Kinobühnen, von amerikanischen Filmsets und südafrikanischen Messeplattformen haben die klare ästhetische Sprache gemeinsam.
Der Betrachter begegnet Bühnen, die zwar menschenleer, aber dennoch von einem komplexen urbanen Leben erzählen. Gieraths Blick eines distanzierten Betrachters konkretisiert sich in den brillanten Farben und den bildimmanenten Strukturen von graphischen Verweisen.

Seine Photographien sind konzeptionell klar und entfalten ihre Wirkung im Rahmen einer coolen Ästhetik, die raffiniert ihre Bildstrategien kalkuliert. In ihrer Reaktion auf Gegenständliches zeigen sie einen Sinn für Reduktion und ein konstruktives Gespür für eine Aufhebung oder Verkehrung ins Abstrakte. Das Dokumentarische ist nicht das vorherrschende Interesse, auch nicht die Reportage; Bildästhetik, Autonomisierung des photographischen Bildes stehen im Vordergrund. (Vgl. Text von Karl H. Delschen)
Gieraths’ Photographien zeigen eine gewisse Nähe zu den Bildvorstellungen der Becher-Schüler und besonders zu der Innenraum-Photographie von Candida Höfer ergeben sich Parallelen.


Die auf jeweils 6 Exemplare limitierten C-Prints
kosten in der Größe 120 x 120 cm 3.400,- €,
in der Größe 120 x 145 cm 3.900,- €
und jeweils 4 Abzüge in der Größe 150 x 220 cm 7.800,- €

Der Künstler ist zur Eröffnung anwesend

questions/request | back to top